Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2015-10-22 09:56:33] #Id: 13362 | View: 31501

Winter Morgan – Das Geheimnis des Griefers

Weiter auf der Suche,… Nach dem Geheimnis


Nachdem wir uns bereits mit dem Erstling der Minecraft Reihe hier beschäftigt haben, möchten wir einen erneuten Versuch starten. Mit „Das Geheimnis des Griefers“ landete bereits das zweite Buch rund um das Thema Minecraft von Winter Morgan in unserer Redaktion. Die Erwartungen nach dem ersten Roman sind ziemlich gering – ob uns der zweite Teil im Test überraschen kann?



Die Story des Romans setzt unmittelbar nach den Erzählungen des ersten Buchs ein. Steves Farm wurde verwüstet, das Diamanten-Schwert ist weg. Während im Dorf wilde, gegenseitige Beschuldigungen um sich greifen, begibt sich der junge Farmer auf die Suche nach dem Dieb.


Bezüglich Komplexität der Story oder des Satzbaus gibt es keine Änderungen, das Buch richtet sich hauptsächlich an Kinder. Der Handlungsbogen selbst ist nach wie vor sehr flach, auf eine unerwartete Wendung kann der Leser ungefähr genauso lange warten, wie auf einen runden Block in Minecraft.


Trotz allem gefiel uns dieses Buch etwas besser als der Vorgänger. Das liegt vor allem am Ausbau der einzigen Stärke von „Die Suche nach dem Diamanten-Schwert“ – der Atmosphäre. Sprachlich gibt es nach wie vor einige (Übersetzung-) Schwächen, das Buch fühlt sich dennoch „mehr“ nach Minecraft an als das erste. Viel öfter treffen wir auf bekannte Rezepte und Figuren, Minecraft-Fans werden das Gefühl haben, einem Spieler direkt über die Schulter zu sehen. So wird dem Leser auf 144 Seiten (mit sehr großer Schrift) zumindest ein wenig Minecraft-Charme vermittelt.

Wertung: 1,5 von 5 Sternen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       


[upd. 2015-10-20 21:07:11::59(JGr)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Winter Morgan – Das Geheimnis des Griefers

Weiter auf der Suche,… Nach dem Geheimnis


Nachdem wir uns bereits mit dem Erstling der Minecraft Reihe hier beschäftigt haben, möchten wir einen erneuten Versuch starten. Mit „Das Geheimnis des Griefers“ landete bereits das zweite Buch rund um das Thema Minecraft von Winter Morgan in unserer Redaktion. Die Erwartungen nach dem ersten Roman sind ziemlich gering – ob uns der zweite Teil im Test überraschen kann?



Die Story des Romans setzt unmittelbar nach den Erzählungen des ersten Buchs ein. Steves Farm wurde verwüstet, das Diamanten-Schwert ist weg. Während im Dorf wilde, gegenseitige Beschuldigungen um sich greifen, begibt sich der junge Farmer auf die Suche nach dem Dieb.


Bezüglich Komplexität der Story oder des Satzbaus gibt es keine Änderungen, das Buch richtet sich hauptsächlich an Kinder. Der Handlungsbogen selbst ist nach wie vor sehr flach, auf eine unerwartete Wendung kann der Leser ungefähr genauso lange warten, wie auf einen runden Block in Minecraft.


Trotz allem gefiel uns dieses Buch etwas besser als der Vorgänger. Das liegt vor allem am Ausbau der einzigen Stärke von „Die Suche nach dem Diamanten-Schwert“ – der Atmosphäre. Sprachlich gibt es nach wie vor einige (Übersetzung-) Schwächen, das Buch fühlt sich dennoch „mehr“ nach Minecraft an als das erste. Viel öfter treffen wir auf bekannte Rezepte und Figuren, Minecraft-Fans werden das Gefühl haben, einem Spieler direkt über die Schulter zu sehen. So wird dem Leser auf 144 Seiten (mit sehr großer Schrift) zumindest ein wenig Minecraft-Charme vermittelt.

Wertung: 1,5 von 5 Sternen

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       


[upd. 2015-10-20 21:07:11::59(JGr)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.