Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2017-01-11 09:05:52] #Id: 14244 | View: 5296

Asymmetric


Moderne AppStores auf Smartphones brachten interessante Möglichkeiten für Entwickler mit sich. Heutzutage braucht es nicht mehr große Konzerne hinter der Entwicklung von beispielsweise Videospielen. Oft reicht sogar nur ein Entwickler aus, um neue Spielkonzepte - erfolgreich - anbieten zu können. Genauso verhält es sich auch bei der heute getesteten App.

Hinter der Entwicklung des Puzzlespiels steht Klemens Strasser - ein Österreicher, der bereits mit dem Spiel "Elementary Minute" nennenswerte Erfolge - wie die Auszeichnung mit dem Apple Design Award - verzeichnen konnte. Mit "Asymmetric" bietet er nun seinen zweiten Titel im AppStore an.


Zu Beginn des Spiels werden euch die beiden Protagonisten Groopert und Groppine vorgestellt. Sie teilen ein dramatisches Schicksal - jeder der Charaktere befindet sich in seiner eigenen Welt und kann den jeweils anderen nicht erreichen. Durch geschickte Züge muss es der Spieler nun schaffen, diese beiden Charaktere zu vereinen.

Je Zug bewegt ihr einen der beiden Charaktere direkt auf ein Ziel zu. Doch auch der zweite Blop bewegt sich - hier kommt der Name der App ins Spiel - gegengleich, also asymmetrisch, zu eurem getätigten Zug. Anfangs stehen euch nur Wände im Weg, später kommen Löcher, Einbahnen und Portale hinzu. Der Spieler wird mit einem schön gestalteten Tutorial eingeführt, der Schwierigkeitsgrad zieht angenehm langsam, aber spürbar, an. Je Level gibt es eine festgelegte maximale Zuganzahl. Sofern ihr weniger Züge benötigt, bekommt ihr im Gegenzug am Ende des Levels Münzen. Mit diesen könnt ihr euch einerseits Tipps zur Lösung von Levels kaufen, andererseits aber auch neue Charaktersets.

In Sachen Grafik ist das Spiel simpel, aber sorgfälig gestaltet. Besonders ist der ruhige, klassische, Soundtrack. Das Spiel ist alles in allem sehr liebevoll gestaltet. Auch wenn das Spiel eher niedlich daher kommt - technisch bietet es alle modernen Möglichkeiten. Es darf auf iPhone, iPad und sogar dem AppleTV gespielt werden. Natürlich, so wie sich das gehört, inkl. iCloud sync. Auch in Sachen Umfang konnte mich das Spiel überraschen - 66 Level und 27 Charakterpaare können sich sehen lassen.


Nach dem Kauf der App, für meiner Meinung nach sehr geringen 1,99 Euro UVP, wird der Spieler auch nicht alleine gelassen. Immer wieder werden Updates veröffentlicht, die neue Spielinhalte bringen. Zur Weihnachtszeit gab es beispielsweise neue Charaktere - Santa und Rudolf - und ein weihnachtliches Theme für das gesamte Spiel.

"Asymmetric" ist ein liebevolles, minimalistisches, Rätseladventure mit moderner Technik und jedem notwendigen Komfort. Das Spielprinzip ist denkbar simpel und gerade deshalb wirklich genial. Ein Pflichtdownload für Rätselfans.


 

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Asymmetric


Moderne AppStores auf Smartphones brachten interessante Möglichkeiten für Entwickler mit sich. Heutzutage braucht es nicht mehr große Konzerne hinter der Entwicklung von beispielsweise Videospielen. Oft reicht sogar nur ein Entwickler aus, um neue Spielkonzepte - erfolgreich - anbieten zu können. Genauso verhält es sich auch bei der heute getesteten App.

Hinter der Entwicklung des Puzzlespiels steht Klemens Strasser - ein Österreicher, der bereits mit dem Spiel "Elementary Minute" nennenswerte Erfolge - wie die Auszeichnung mit dem Apple Design Award - verzeichnen konnte. Mit "Asymmetric" bietet er nun seinen zweiten Titel im AppStore an.


Zu Beginn des Spiels werden euch die beiden Protagonisten Groopert und Groppine vorgestellt. Sie teilen ein dramatisches Schicksal - jeder der Charaktere befindet sich in seiner eigenen Welt und kann den jeweils anderen nicht erreichen. Durch geschickte Züge muss es der Spieler nun schaffen, diese beiden Charaktere zu vereinen.

Je Zug bewegt ihr einen der beiden Charaktere direkt auf ein Ziel zu. Doch auch der zweite Blop bewegt sich - hier kommt der Name der App ins Spiel - gegengleich, also asymmetrisch, zu eurem getätigten Zug. Anfangs stehen euch nur Wände im Weg, später kommen Löcher, Einbahnen und Portale hinzu. Der Spieler wird mit einem schön gestalteten Tutorial eingeführt, der Schwierigkeitsgrad zieht angenehm langsam, aber spürbar, an. Je Level gibt es eine festgelegte maximale Zuganzahl. Sofern ihr weniger Züge benötigt, bekommt ihr im Gegenzug am Ende des Levels Münzen. Mit diesen könnt ihr euch einerseits Tipps zur Lösung von Levels kaufen, andererseits aber auch neue Charaktersets.

In Sachen Grafik ist das Spiel simpel, aber sorgfälig gestaltet. Besonders ist der ruhige, klassische, Soundtrack. Das Spiel ist alles in allem sehr liebevoll gestaltet. Auch wenn das Spiel eher niedlich daher kommt - technisch bietet es alle modernen Möglichkeiten. Es darf auf iPhone, iPad und sogar dem AppleTV gespielt werden. Natürlich, so wie sich das gehört, inkl. iCloud sync. Auch in Sachen Umfang konnte mich das Spiel überraschen - 66 Level und 27 Charakterpaare können sich sehen lassen.


Nach dem Kauf der App, für meiner Meinung nach sehr geringen 1,99 Euro UVP, wird der Spieler auch nicht alleine gelassen. Immer wieder werden Updates veröffentlicht, die neue Spielinhalte bringen. Zur Weihnachtszeit gab es beispielsweise neue Charaktere - Santa und Rudolf - und ein weihnachtliches Theme für das gesamte Spiel.

"Asymmetric" ist ein liebevolles, minimalistisches, Rätseladventure mit moderner Technik und jedem notwendigen Komfort. Das Spielprinzip ist denkbar simpel und gerade deshalb wirklich genial. Ein Pflichtdownload für Rätselfans.


 

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.