Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2017-04-25 11:40:19] #Id: 14465 | View: 622

Realms of Arkania: Star Trail Early Access

Nach „Blade of Destiny“ machen sich die Entwickler der Crafty Studios erneut an die Arbeit rund um die Realms of Arkania Reihe. Diesmal greifen sie „Star Trail“ für eine Remake des PC Klassikers von 1994 auf. Ende November 2016 startete die Early Access Phase auf Steam. 

Das Spiel beruht auf dem Rollenspielsystem „Das schwarze Auge“ - neben „Dungeons and Dragons“ eines der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Pen and Paper Systeme überhaupt. Das auch Videospiele auf derartigen Systemen beruhen, ist nichts Neues und war es auch für die 90er nicht. Beispielsweise beruht auch der Klassiker „Baldurs Gate“ auf den Regeln von Advanced Dungeons and Dragons. Aber kommen wir zurück zum schwarzen Auge - Star Trail markiert den zweiten Teil der Trilogie rund um die Realms of Arkania. Im ersten Teil mussten die Helden die Region Thorwal - inmitten einer künstlichen fantastischen Welt - vor den einfallenden Orks verteidigen. Was anfangs wie ein Sieg aussah war keiner. Während Thorwal verteidigt werden konnte, fielen die Heerscharen in den umliegenden Regionen ein und bezwangen die Elfen und Zwerge. Wir ziehen nun aus, um die verfeindeten Fraktionen wieder zu einen und gemeinsam gegen die Orks in den Krieg zu führen. Zudem müssen wir die sagenumwobene Waffe Star Trail finden - sie markiert, zumindest moralisch, den Schlüssel zum Sieg. 

Das Remake orientiert sich größtenteils am Original, so auch in Sachen Gameplay. Der Titel kombiniert First-Person Erkundung mit den Elementen eines Dungeons Crawlers, die Kämpfe werden rundenbasiert in isometrischer Perspektive durchfochten. Dabei werden klassische Elemente wie Nahkampf und Fernkampf mit Zauberei kombiniert, wodurch die Kämpfe eine ordentliche Prise taktischen Tiefgang verliehen bekommen. 

Das Handling und die Grafik an sich gestalten sich in der Beta noch etwas schwierig und vor allem holprig. Technisch gibt es zwar keine Show Stopper, dennoch zeigt sich, dass das Spiel noch einige Bugfixes und viel Feinarbeit notwendig hat. Das Spiel sieht ohne Frage gut aus, jedoch fehlt einiges an Polish und auch der Anspruch an die Hardware scheint deutlich übersteigert. Selbst mit einer der modernsten Grafikkarten konnte ich noch massive Einbrüche der Framerate - vor allem während effektreicher Kämpfe - feststellen. Hier muss der Entwickler noch an der zu ressourcenhungrigen Engine arbeiten. Positiv fiel bereits jetzt der Sound auf. Der Soundtrack ist besonders stimmungsvoll und gut gewählt, und unterstützt das Gameplay so in puncto Atmosphäre enorm. 


  
Fans der Reals of Arkania Reihe dürfen sich bereits jetzt auf eine gelungene Fortsetzung bzw. stimmungsvolle Adaption für das neue Jahrhundert freuen. Persönlich kenne ich die Originale nicht, konnte mich aber dennoch schnell mit dem Titel anfreunden. Dementsprechend sei das Spiel allen Fans von alten Rollenspielen besonders ans Herz gelegt.

[upd. 2017-04-25 11:40:02::121(SSh)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Realms of Arkania: Star Trail Early Access

Nach „Blade of Destiny“ machen sich die Entwickler der Crafty Studios erneut an die Arbeit rund um die Realms of Arkania Reihe. Diesmal greifen sie „Star Trail“ für eine Remake des PC Klassikers von 1994 auf. Ende November 2016 startete die Early Access Phase auf Steam. 

Das Spiel beruht auf dem Rollenspielsystem „Das schwarze Auge“ - neben „Dungeons and Dragons“ eines der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Pen and Paper Systeme überhaupt. Das auch Videospiele auf derartigen Systemen beruhen, ist nichts Neues und war es auch für die 90er nicht. Beispielsweise beruht auch der Klassiker „Baldurs Gate“ auf den Regeln von Advanced Dungeons and Dragons. Aber kommen wir zurück zum schwarzen Auge - Star Trail markiert den zweiten Teil der Trilogie rund um die Realms of Arkania. Im ersten Teil mussten die Helden die Region Thorwal - inmitten einer künstlichen fantastischen Welt - vor den einfallenden Orks verteidigen. Was anfangs wie ein Sieg aussah war keiner. Während Thorwal verteidigt werden konnte, fielen die Heerscharen in den umliegenden Regionen ein und bezwangen die Elfen und Zwerge. Wir ziehen nun aus, um die verfeindeten Fraktionen wieder zu einen und gemeinsam gegen die Orks in den Krieg zu führen. Zudem müssen wir die sagenumwobene Waffe Star Trail finden - sie markiert, zumindest moralisch, den Schlüssel zum Sieg. 

Das Remake orientiert sich größtenteils am Original, so auch in Sachen Gameplay. Der Titel kombiniert First-Person Erkundung mit den Elementen eines Dungeons Crawlers, die Kämpfe werden rundenbasiert in isometrischer Perspektive durchfochten. Dabei werden klassische Elemente wie Nahkampf und Fernkampf mit Zauberei kombiniert, wodurch die Kämpfe eine ordentliche Prise taktischen Tiefgang verliehen bekommen. 

Das Handling und die Grafik an sich gestalten sich in der Beta noch etwas schwierig und vor allem holprig. Technisch gibt es zwar keine Show Stopper, dennoch zeigt sich, dass das Spiel noch einige Bugfixes und viel Feinarbeit notwendig hat. Das Spiel sieht ohne Frage gut aus, jedoch fehlt einiges an Polish und auch der Anspruch an die Hardware scheint deutlich übersteigert. Selbst mit einer der modernsten Grafikkarten konnte ich noch massive Einbrüche der Framerate - vor allem während effektreicher Kämpfe - feststellen. Hier muss der Entwickler noch an der zu ressourcenhungrigen Engine arbeiten. Positiv fiel bereits jetzt der Sound auf. Der Soundtrack ist besonders stimmungsvoll und gut gewählt, und unterstützt das Gameplay so in puncto Atmosphäre enorm. 


  
Fans der Reals of Arkania Reihe dürfen sich bereits jetzt auf eine gelungene Fortsetzung bzw. stimmungsvolle Adaption für das neue Jahrhundert freuen. Persönlich kenne ich die Originale nicht, konnte mich aber dennoch schnell mit dem Titel anfreunden. Dementsprechend sei das Spiel allen Fans von alten Rollenspielen besonders ans Herz gelegt.

[upd. 2017-04-25 11:40:02::121(SSh)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.