Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2016-09-09 10:12:34] #Id: 13998 | View: 12154

Der neue Sherlock Holmes

"Das Geheimnis des Weißen Bandes" ist etwas besonderes, denn es handelt sich um eine Sherlock Holmes Geschichte, die nicht von Arthur Conan Doyle geschrieben wurde. Anthony Horowitz - vielleicht manchen LeserInnen durch die Serie "Alex Rider" bekannt - begibt sich auf die Spuren des legendären Autors und erschafft eine neue Geschichte, die den alten in nichts nachsteht. Vermutlich hat auch deswegen der Arthur Conan Doyle Estate diesen Autor bzw. seine Bücher als offizielle Nachfolger des Originals anerkannt.

Ich gebe zu, ich war am Anfang etwas skeptisch. Die einzigartige Erzählweise des "originalen" Dr. Watson hat ihre Eigenheiten und Stolperfallen und lebt vor allem von den Dingen, die nicht direkt ausgesprochen werden. Zumindest in der neuen deutschen Übersetzung ist dies wirklich gut, wenn auch nicht perfekt gelungen. Das englische Original werde ich aber noch einmal unter die Lupe nehmen.
Was man auf jeden Fall sagen kann, ist, dass die Geschichte eines Sherlock Holmes würdig ist und man als Leser/Hörer zwar immer eine gewisse Ahnung oder Verdachtsmomente hat, diese aber dann doch nicht oder nur zum Teil der tatsächlichen Wahrheit entsprechen, die der große Detektiv dann in gewohnt kühler und sachlicher Manier aufdeckt.

Auch der Sprecher Johannes Steck, der in der Hörbuchversion den Dr. Watson mimt, ist ein Glücksgriff, da er es scheinbar mühelos zustande bringt, auf angenehme und authentische Weise die Geschichte des guten Doktors zu erzählen. Dabei fiel mir vor allem auf, wie gerne ich ihm zuhörte und wie rasch die Zeit verging, schließlich sind es doch an die fünf Stunden reine Hörzeit und ich wollte am Ende noch nicht aufhören.

Ich empfehle den "neuen" Sherlock Holmes also in allen Fassaden weiter, ebenso an alte und eingefleischte Puristen - auch sie werden ihre Freude an einem Fall haben, den sie noch nicht kennen und der eindrucksvoll geplant, inszeniert und umgesetzt wurde.


Wertung: 5 von 5

Info:
Titel: Das Geheimnis des Weißen Bandes
Reihe: Der neue Sherlock Holmes
Autor: Anthony Horowitz
Sprecher: Johannes Steck
Verlag: GoyaLit
Publisher: JUMBO Verlag
Web: www.jumboverlag.de
ISBN: 978-3-8337-2868-6

[upd. 2016-09-18 18:51:25::121(SSh)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Der neue Sherlock Holmes

"Das Geheimnis des Weißen Bandes" ist etwas besonderes, denn es handelt sich um eine Sherlock Holmes Geschichte, die nicht von Arthur Conan Doyle geschrieben wurde. Anthony Horowitz - vielleicht manchen LeserInnen durch die Serie "Alex Rider" bekannt - begibt sich auf die Spuren des legendären Autors und erschafft eine neue Geschichte, die den alten in nichts nachsteht. Vermutlich hat auch deswegen der Arthur Conan Doyle Estate diesen Autor bzw. seine Bücher als offizielle Nachfolger des Originals anerkannt.

Ich gebe zu, ich war am Anfang etwas skeptisch. Die einzigartige Erzählweise des "originalen" Dr. Watson hat ihre Eigenheiten und Stolperfallen und lebt vor allem von den Dingen, die nicht direkt ausgesprochen werden. Zumindest in der neuen deutschen Übersetzung ist dies wirklich gut, wenn auch nicht perfekt gelungen. Das englische Original werde ich aber noch einmal unter die Lupe nehmen.
Was man auf jeden Fall sagen kann, ist, dass die Geschichte eines Sherlock Holmes würdig ist und man als Leser/Hörer zwar immer eine gewisse Ahnung oder Verdachtsmomente hat, diese aber dann doch nicht oder nur zum Teil der tatsächlichen Wahrheit entsprechen, die der große Detektiv dann in gewohnt kühler und sachlicher Manier aufdeckt.

Auch der Sprecher Johannes Steck, der in der Hörbuchversion den Dr. Watson mimt, ist ein Glücksgriff, da er es scheinbar mühelos zustande bringt, auf angenehme und authentische Weise die Geschichte des guten Doktors zu erzählen. Dabei fiel mir vor allem auf, wie gerne ich ihm zuhörte und wie rasch die Zeit verging, schließlich sind es doch an die fünf Stunden reine Hörzeit und ich wollte am Ende noch nicht aufhören.

Ich empfehle den "neuen" Sherlock Holmes also in allen Fassaden weiter, ebenso an alte und eingefleischte Puristen - auch sie werden ihre Freude an einem Fall haben, den sie noch nicht kennen und der eindrucksvoll geplant, inszeniert und umgesetzt wurde.


Wertung: 5 von 5

Info:
Titel: Das Geheimnis des Weißen Bandes
Reihe: Der neue Sherlock Holmes
Autor: Anthony Horowitz
Sprecher: Johannes Steck
Verlag: GoyaLit
Publisher: JUMBO Verlag
Web: www.jumboverlag.de
ISBN: 978-3-8337-2868-6

[upd. 2016-09-18 18:51:25::121(SSh)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.