Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

News

[2016-04-29 13:35:01] #Newsid: 13733 | View: 21289

Leipzig: 10. Lange Nacht der Computerspiele

Am morgigen Samstag, dem 30. April 2016, lädt Leipzig zur 10. Langen Nacht der Computerspiele ein. Das Festival zur Geschichte und Kultur des digitalen Spielens breitet auf über 3.000 Quadratmetern ein buntes Angebot aus.

Von den ersten Konsolen aus den siebziger Jahren mit wenigen Pixeln über Heimcomputer aus den achtziger Jahren bis zu aktuellen PCs mit lebensechten Animationen geben 250 Spielstationen einen einzigartigen Einblick in den Werdegang des Videospiels. Mit ihrem Schwerpunkt Retro, der Pflege historischer Heimcomputer und Konsolen, ist die Veranstaltung mittlerweile die größte in Deutschland.



Das Spielefest bietet Turniere, einen E-Sport-Bereich, Vorträge und Diskussionen, zwei Kinosäle, Vitrinen-Ausstellungen und eine Lötwerkstatt.

Studenten, Lehreinrichtungen und kleine Studios stellen sich mit ihren eigenen Werken vor. "Minecraft"-Liebhaber erleben, wie virtuelle Gegenstände aus ihrem Spiel dank 3D-Druck anfassbar werden. Die Spieleschmiede FAKT Software lässt einen ersten Blick auf die kommende Tüftelei "Crazy Machines 3" werfen. Fußball-Roboter messen sich in Freundschaftspielen miteinander - eine Vorbereitung auf die Robocup-Weltmeisterschaft, die im Juni ebenfalls in Leipzig stattfindet.

Auch für "analoge" Unterhaltung ist gesorgt: In der großen Cafeteria laden zahlreiche Brett- und Kartenspiele ein.

Ein Höhepunkt ist der Auftritt von Christopher Kassulke. Sein Studio HandyGames ist Vorreiter für mobile Spiele und wurde erst kürzlich als bestes deutsches Entwicklerstudio ausgezeichnet. Darauf folgt ein Konzert, bei dem verschiedene Künstler am Piano, Streichinstrument oder gar am betagten Game Boy bekannte Spielemelodien klassisch und als Chiptunes wiedergeben.

Die Spielenacht schließt direkt an den Informationstag der gastgebenden Hochschule an, der HTWK Leipzig. Erwartet werden über 3.000 Besucher. Der Eintritt ist frei.


10. Lange Nacht der Computerspiele
Samstag, 30. April 2016, 14 bis 1 Uhr
HTWK Leipzig, Karl-Liebknecht-Straße 145
Eintritt frei!
www.schreibfabrik.de/spielenacht/

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Leipzig: 10. Lange Nacht der Computerspiele

Am morgigen Samstag, dem 30. April 2016, lädt Leipzig zur 10. Langen Nacht der Computerspiele ein. Das Festival zur Geschichte und Kultur des digitalen Spielens breitet auf über 3.000 Quadratmetern ein buntes Angebot aus.

Von den ersten Konsolen aus den siebziger Jahren mit wenigen Pixeln über Heimcomputer aus den achtziger Jahren bis zu aktuellen PCs mit lebensechten Animationen geben 250 Spielstationen einen einzigartigen Einblick in den Werdegang des Videospiels. Mit ihrem Schwerpunkt Retro, der Pflege historischer Heimcomputer und Konsolen, ist die Veranstaltung mittlerweile die größte in Deutschland.



Das Spielefest bietet Turniere, einen E-Sport-Bereich, Vorträge und Diskussionen, zwei Kinosäle, Vitrinen-Ausstellungen und eine Lötwerkstatt.

Studenten, Lehreinrichtungen und kleine Studios stellen sich mit ihren eigenen Werken vor. "Minecraft"-Liebhaber erleben, wie virtuelle Gegenstände aus ihrem Spiel dank 3D-Druck anfassbar werden. Die Spieleschmiede FAKT Software lässt einen ersten Blick auf die kommende Tüftelei "Crazy Machines 3" werfen. Fußball-Roboter messen sich in Freundschaftspielen miteinander - eine Vorbereitung auf die Robocup-Weltmeisterschaft, die im Juni ebenfalls in Leipzig stattfindet.

Auch für "analoge" Unterhaltung ist gesorgt: In der großen Cafeteria laden zahlreiche Brett- und Kartenspiele ein.

Ein Höhepunkt ist der Auftritt von Christopher Kassulke. Sein Studio HandyGames ist Vorreiter für mobile Spiele und wurde erst kürzlich als bestes deutsches Entwicklerstudio ausgezeichnet. Darauf folgt ein Konzert, bei dem verschiedene Künstler am Piano, Streichinstrument oder gar am betagten Game Boy bekannte Spielemelodien klassisch und als Chiptunes wiedergeben.

Die Spielenacht schließt direkt an den Informationstag der gastgebenden Hochschule an, der HTWK Leipzig. Erwartet werden über 3.000 Besucher. Der Eintritt ist frei.


10. Lange Nacht der Computerspiele
Samstag, 30. April 2016, 14 bis 1 Uhr
HTWK Leipzig, Karl-Liebknecht-Straße 145
Eintritt frei!
www.schreibfabrik.de/spielenacht/

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] NEWS



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.