Checkpoint SpielxPress

[Zugang zum Data-Repository]

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein (Login) oder fordern Sie Zugangsdaten an (Register). Das Data-Repository ist für SpielxPress-Leser und soll in Zukunft weitere Daten und Artikel aus der Welt der Spiele beinhalten.


Login








Passwort vergessen?
[Funktion noch nicht verfügbar]

Noch kein Login?
      Kostenfrei registrieren!



[v6: 01.061 160]
SpielxPress - Welt der Spiele in einem Magazin. Folgen Sie uns auf den Spuren der Spiele aus aller Welt und unterhalten Sie sich - Spiele regen die Phantasie an und helfen zu entspannen.
 FB-Seite SxP  
 Twitter-Seite SxP  

SpielxPress-Test

[2015-11-28 22:29:25] #Id: 13434 | View: 28010

Lula - The Sexy Empire

Lula – The Sexy Empire

Vor beinahe 20 Jahren wurde „Lula – The Sexy Empire“ von Interactive Stripe veröffentlicht. Damals waren Wirtschaftssimulationen höchst beliebt, mittlerweile stirbt das Genre leider mehr und mehr aus. „Lula“ stellte die Antithese zu den immer komplexer werdenden Platzhirschen des Genres dar. Statt monotoner, knallharter Wirtschaft wurde das Thema hier humoristischer betrachtet – man schlüpft in die Rolle eines Pornoproduzenten und muss sein eigenes Label aufbauen. Kürzlich wurde der Titel auf GOG.com erneut veröffentlicht – Zeit für ein wenig Retro-Gaming.



Der Spieler schlüpft in die Rolle eines gescheiterten Bankräubers. In einem kleinen Dorf in Arizona lernt er Lula kennen, eine junge Dame, die Pornodarstellerin werden möchte. Auf dem Weg zum großen Ruhm, unterteilt sich das Spiel in drei verschiedene Stationen. Zu Beginn müsst ihr das kleine Dorf, in dem Lula lebt, verlassen. Die ersten Filme und Bilder werden produziert und vermarktet. Zusätzlich wird Geld durch die Erpressung untreuer Ehemänner eingenommen. Im zweiten Teil gelingt uns der Sprung in die Großstadt und das wirklich große Geschäft - der Aufbau des eigenen Produktionsstudios startet. Sobald wir uns hier einen Namen gemacht haben, wird Lula zur Marke – die Produktionen werden in die ganze Welt ausgestrahlt und das Geld mit Sexshops verdient.



In Sachen Grafik, Sound und Steuerung lieferten die Entwickler nur das Notwendigste ab – immerhin funktioniert dies aber ohne große Bugs oder große Komplexität.

„Lula – The Sexy Empire“ kann weder in Sachen Grafik, Umfang oder Komplexität wirklich punkten. Das kann es heute nicht, das konnte es im Vergleich zur Konkurrenz aber auch vor 20 Jahren nicht. Im Vergleich dazu: Im selben Jahr wurde der erste Teil von Fallout veröffentlicht. Vielmehr schaffte es der Titel durch seine tolle Atmosphäre und seinen Humor zu punkten – und das schafft Lula heute - in Zeiten großer Multi-Millionen-Dollar Produktionen - vielleicht noch mehr als früher.​

[upd. 2015-11-28 22:28:53::59(JGr)]

[zum Seitenanfang retour]


[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.

Lula - The Sexy Empire

Lula – The Sexy Empire

Vor beinahe 20 Jahren wurde „Lula – The Sexy Empire“ von Interactive Stripe veröffentlicht. Damals waren Wirtschaftssimulationen höchst beliebt, mittlerweile stirbt das Genre leider mehr und mehr aus. „Lula“ stellte die Antithese zu den immer komplexer werdenden Platzhirschen des Genres dar. Statt monotoner, knallharter Wirtschaft wurde das Thema hier humoristischer betrachtet – man schlüpft in die Rolle eines Pornoproduzenten und muss sein eigenes Label aufbauen. Kürzlich wurde der Titel auf GOG.com erneut veröffentlicht – Zeit für ein wenig Retro-Gaming.



Der Spieler schlüpft in die Rolle eines gescheiterten Bankräubers. In einem kleinen Dorf in Arizona lernt er Lula kennen, eine junge Dame, die Pornodarstellerin werden möchte. Auf dem Weg zum großen Ruhm, unterteilt sich das Spiel in drei verschiedene Stationen. Zu Beginn müsst ihr das kleine Dorf, in dem Lula lebt, verlassen. Die ersten Filme und Bilder werden produziert und vermarktet. Zusätzlich wird Geld durch die Erpressung untreuer Ehemänner eingenommen. Im zweiten Teil gelingt uns der Sprung in die Großstadt und das wirklich große Geschäft - der Aufbau des eigenen Produktionsstudios startet. Sobald wir uns hier einen Namen gemacht haben, wird Lula zur Marke – die Produktionen werden in die ganze Welt ausgestrahlt und das Geld mit Sexshops verdient.



In Sachen Grafik, Sound und Steuerung lieferten die Entwickler nur das Notwendigste ab – immerhin funktioniert dies aber ohne große Bugs oder große Komplexität.

„Lula – The Sexy Empire“ kann weder in Sachen Grafik, Umfang oder Komplexität wirklich punkten. Das kann es heute nicht, das konnte es im Vergleich zur Konkurrenz aber auch vor 20 Jahren nicht. Im Vergleich dazu: Im selben Jahr wurde der erste Teil von Fallout veröffentlicht. Vielmehr schaffte es der Titel durch seine tolle Atmosphäre und seinen Humor zu punkten – und das schafft Lula heute - in Zeiten großer Multi-Millionen-Dollar Produktionen - vielleicht noch mehr als früher.​

[upd. 2015-11-28 22:28:53::59(JGr)]

Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen

[Redaktions-Overlay] TEST



Einfach in das Textfeld klicken, um mit dem Editieren zu beginnen.
Zum Stoppen außerhalb des Textfeldes klicken.


Menü

Overlay beenden ohne zu speichern

Daten speichern



Kategorie bestimmen


Bestätigungsemail an


Tests von anderer Seite:
URL (z.b. http://www.test.com) in das Feld eintragen.
Standard: Feld bleibt leer.



Bilddaten hochladen
Copyright Spiel&Presse e.V. 2015 bis heute. See Kontakt/Impressum for more Informations. All rights reserved.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Benutzern den Zugang als User zu ermöglichen.
Weitere Infos zu unserer Sicherheitspolitik finden im Datenschutzbereich.